Ausstellungseröffnung “Kabinett Malik – 100 Jahre Malik Verlag” am 3. April

17637059_899424030199742_166782123662113866_o

Vor 100 Jahren gründete Wieland Herzfelde in Berlin den Malik-Verlag. Diesen entwickelte er zusammen mit seinem Bruder John Heartfield und George Grosz zum produktivsten unabhängigen linken Verlag der Weimarer Republik. Aus Anlass des Jubiläums zeigt das Münzenberg Forum Berlin in Kooperation mit der Tageszeitung Neues Deutschland vom 3. April bis zum 28. Mai 2017 unter dem Motto Kabinett Malik / 100 Jahre Malik Verlag über 300 Bücher, Grafiken und Briefe aus der Zeit von 1917 bis 1938.
Zu sehen sind unter anderem die Zeitschriften Der Gegner, Die Pleite sowie die Mappe Hintergrund von George Grosz aus dem Jahr 1927 für die Piscator-Inszenierung Der brave Soldat Schweijk. Die Mappe von Grosz löste den längsten Gerichtsprozess zur Freiheit der Kunst in der Weimarer Republik aus.

Begleitet wird die Ausstellung von Münzenberg-Lektionen zur Geschichte des Verlages, zur Freiheit der Kunst sowie zur Situation kleiner Verlage heute. Höhepunkt ist am 10. Mai 2017 die Lesung aus den Veröffentlichungen des Malik-Verlages zum Gedenken an die Bücherverbrennung.

Zeitgleich zur Ausstellungseröffnung startet das Münzenberg-Forum die drei nunmehr traditionellen Wettbewerbe zur Foto-, Film- und Collage-Kunst. Die Ergebnisse werden im Oktober und November im Foyer des FMP1 ausgestellt.

Die Ausstellung öffnet ihre Türen während der LiMA17 #Polarisierung. Alle Teilnehmer*innen sind daher herzlich dazu eingeladen.

Vernissage „Kabinett Malik / 100 Jahre Malik Verlag“
03. April 2017 um 18.00 Uhr

Ausstellungszeitraum 04. April bis 28. Mai 2017
Do. + Fr. 17.00 – 21.00 Uhr
Sa. + So. 14.00 – 20.00 Uhr

Freier Eintritt

Ort: Kunstkantine im FMP1
Franz-Mehring-Platz 1 I 10243 Berlin

Weitere Informationen: heartfield-grosz.berlin/