(Buchungszeitraum beendet) Radiofeature Revolution

23.03.2021 | 11:00-16:00 Uhr | LiMA Programm

Das Radiofeature entstand rund um die Welt in den 1970er-Jahren, als Audio-Rekorder mobil wurden (wenn auch zunächst in Bauchladen-Größe). Eine neue Generation oft kritischer, politische Radiomacher*innen trug die Mikros hinaus in die Welt und hielt sie plötzlich Menschen unter die Nase, die man zuvor nicht im Radio gehört hatte. 50 Jahre später sind hochwertige Aufnahmegeräte so klein geworden wie unsere Telefone. Mit einem kleinen, wuscheligen Mikrofon gelangen wir überall hin. Tonangeln und Online- Leitungen machen das Medium pandemiefest.

  • In diesem Workshop lernt ihr, wie Erzählen mit Audio mehr sein kann als Laberpodcasts. Mit Hörbeispielen aus der Geschichte des Radiofeatures üben wir uns zunächst im Ohren spitzen: Wie entstehen Bilder im Kopf? Was ist ein guter „O-Ton“? Was eine gute „Atmo“? Wie ist Erzählen im Radio anders als auf dem Papier oder auf dem Bildschirm? Dann geht es in die Praxis: Wir zeigen euch die grundlegenden Funktionen üblicher Audiorekorder, wie ihr auch mit euren Telefonen gute Töne aufnehmen könnt und wo ihr im Internet die Töne findet, die ihr selbst nicht vors Mikro bekommt. Einen kurzen Schnitt-Crashkurs in der Open-Source-Software Audacity und in Reaper gibt es mit dazu. Zum Abschluss geben wir eine kleine Einführung in Theorie und Praxis der Freien Radios in Berlin und anderswo: Zugang zu selbstverwalteten Studios & Sendeplätze für eigene Ideen. Also ran an die Mikros und hoch auf die Radiowellen!
  • Zielgruppe: alle, die Interesse an Audio haben – es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Wer schon grundlegende Erfahrung mit Aufnahme- und Schnitt-Technik hat, kann in der ersten Hälfte des Workshops trotzdem viel Neues lernen: über Storytelling, die Geschichte des Radiofeatures und spezifisches Erzählen mit Ton.

Dozent*in: Johanna vom Audiokombinat