(Buchungszeitraum beendet) Selbstorganisierung für Beginner: Eine hierarchiekritische Einführung zu Themen, Techniken und Tools für Projekte von Unten

22.03.2021 | 11:00-16:00 Uhr | LiMA Programm

Wir starten mit einer Einführung in die Basics der Hierarchiekritik: Was bedeuten Macht und Hierarchie? Dies wird durch Methoden wie einem Hierarchie-Spiel und einer Konsensfindung einführend vorgestellt. Dann geht es weiter mit dem Hauptteil des Workshops:
Wie gestalten wir ein Projekt mit hierarchiekritischem Anspruch? Dazu fangen wir an mit dem „Projekte planen“ – Wie finden wir Mitstreitende? Wie entwickeln wir gemeinsam Utopien? Und wie setzen wir das um in eine Strategie? Dann geht es direkt weiter in das „Machen“: Wie setzen wir so ein Projekt in die Tat um? Dazu schauen wir uns Themenbereiche wie Treffen, digital Zusammenarbeiten, miteinander Reden und gemeinsam Entscheiden genauer an.

Ziel des Workshops ist es, dass Teilnehmende sich nach einem Tag befähigt und ermutigt fühlen, das Selbstorganisieren auszuprobieren: Indem sie ihre Idee zum selbstorganisierten, emanzipatorischen Projekt werden lassen, oder auch neue Tools in ihre bereits bestehenden Projekte mitnehmen. Der Workshop zeigt, dass es gar nicht schwer ist, Projekte von unten zu organisieren, und dass mit den richtigen Techniken und Tools auch das eigene Projekt schon zu der Veränderung werden kann, die man sich erträumt.

Zielgruppe: Die Zielgruppe des Workshops sind Einsteiger*innen in die Hierarchiekritik, da Konzepte und Techniken der Selbstorganisation einführend erklärt werden.

Dozent*in: Paula Tilly