(Buchungszeitraum beendet) Social Media – öffentlichkeitswirksamer Aktivismus!

Ferat Kocak

Fr 24.03.2021 16:00 bis So 24.03.2021

Du engagierst dich in sozialen Bewegungen und möchtest über Social Media andere Menschen erreichen und motivieren mitzumachen? Oder du möchtest einfach außerhalb der sozialen Bewegungen dich engagieren und verstehen, wie du digital und solidarisch Bewegungen supporten kannst?
Dann bist du beim Workshop „Social Media – öffentlichkeitswirksamer Aktivismus“ richtig.

  • Im ersten Schritt werden wir uns die Social Media Kanäle Twitter, Facebook, Instagram, Youtube und TikTok gemeinsam anschauen und lernen Schnittstellen und Synergien zu nutzen, um mit wenig Aufwand viele Kanäle bespielen zu können.
  • In einem zweiten Schritt werden wir uns stärker auf Instagram konzentrieren und üben Videobotschaften zu versenden ohne Expertise im Bereich Videoschnitt oder Bildbearbeitung zu haben. Deshalb geht es in diesem Workshop sehr stark um fast Traffic mit eignem und fremden Content, denn neben Lohnarbeit, Familie, Freund*innen und ggf noch dem sozialen Engagement haben die wenigsten Zeit noch professionell Videos zu bearbeiten oder für unterschiedliche Kanäle immer neue Ideen zu entwickeln. Daher ist eines der Ziele dieses Workshops Ideen zu entwickeln die leicht umsetzbar sind und kontinuierlich durchgeführt werden können. Fast Traffic ist die Brücke von Einsteiger:in zu Influenzer:in.
  • Abschließend besprechen wir, wie die Kontinuität von Traffic und die verknüpfung von analogem und digitalem Aktivismus organisiert werden kann. Alle drei Schritte haben je einen Input, Austausch und Übungs-Part.

Zielgruppe: Dieser Workshop ist für Personen, die sich in den sozialen Medien aufhalten, mehr konsumieren als produzieren, doch mehr produzieren möchten, um dadurch auch mehr Menschen zu erreichen. Sprich dieser Workshop ist für Aktivist*innen mit Social Media Accounts und geringem Traffic. Ihr braucht nicht in allen Kanälen die besprochen werden ein Account haben, noch müsst ihr Interesse haben, diese in Zukunft bearbeiten zu wollen. Doch benötigt ihr mindestens zwei Kanäle um die Wechselwirkung zu verstehen und einer davon muss ein Instagram Account sein. Daher braucht ihr auch ein Smartphone mit funktionierender Cam auf dem ihr Instagram nutzen könnt, das ihr nicht zeitgleich für das Zoom Meeting nutzt.

Dozent*in: Ferat Kocak