Über uns

Der Linke Medienakademie e.V. (LiMA) ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Bildungsverein mit Sitz in Berlin. Wir führen bundesländerübergreifend und seit der Pandemie verstärkt online Veranstaltungen und insbesondere Seminare zu medialen Themen durch. Unser Ziel ist die Förderung kritischer, emanzipatorischer Perspektiven in den Medien und die Befähigung zu Medienkompetenz unter Anderem in sozialem Engagement, Non-Profit-Bereich und Journalismus.

Folgende inhaltliche Schwerpunkte und Zielgruppen prägen die Arbeit der Linken Medienakademie:

  • Die Vermittlung von medialem Handwerk für Ehrenamtliche und Medienschaffende, zum Beispiel Nutzung von Social Media für Campaigning, Online-Präsenz, Pressearbeit oder politisches Storytelling.
  • Schulungen zum Auftritt im öffentlichen Raum wie z.B. Rhetorik, Stimmtraining, Körpersprache für Ehrenamt und non-Profit
  • Fortbildung zur Unterstützung ehrenamtlicher, partizipatorischer Arbeit durch Einführung in Online-Tools, Kollaborations- und Kommunikationsplattformen, Schulungen zu Ehrenamtsförderung, Existenzgründung für kritische Journalist*innen, partizipatorische Organisationsmodelle in sozialen Bewegungen.
  • Inhaltliche und methodische Weiterbildungen für kritische Journalist*innen, beispielsweise zum Thema diskriminerungssensible Sprachpraktiken, Persönliches journalistisches Storytelling oder Schreiben für Online sowie Vernetzung.
  • Vermittlung und Förderung von Software und Plattformen der Open Source Bewegung und deren Anwendung für emanzipatorische mediale Kontexte

Die Linke Medienakademie hat den Anspruch, methodische, fachliche und politische Weiterentwicklungen zu verfolgen, zu begleiten und zu unterstützen und intern einzusetzen sowie im Netzwerk zu teilen. Dazu führen wir Weiterbildungen durch, testen Software und Plattformen und vernetzen uns mit anderen Akteur*innen.

Höhepunkt der Bildungsarbeit des Vereins ist die jährliche zentrale Bildungswoche für kritische und emanzipatorische Medienschaffende, namentlich LiMA-Woche, die traditionell im Frühjahr in Berlin stattfindet. Die LiMA soll Medienschaffende und -nutzende unterstützen, die Medien aus einem gesellschaftlich- verantwortungsvollem Anspruch heraus produzieren und rezipieren.

Wir bringen die verschiedenen Fähigkeiten, Herausforderungen und Strategien aus Journalismus, Medienlandschaft im Web 2.0 und sozialen Bewegungen zusammen. Die LiMA-Kongresse sind für einen geringen Unkostenbetrag buchbar und vermitteln praxisbezogene Grund- sowie Aufbaukenntnisse für geringes Budget mit professionellem Anspruch.

Darüber hinaus organisiseren wir auf Anfrage Fortbildungen für Vereine, Institutionen, NGOs und politische Gruppen sowie Redaktionen. Schreibt uns dafür an info@linkemedienakademie.de

Dieser Text steht unter CC-BY-SA 3.0