Too long, didn't read – kurz und knackig formulieren für Twitter, Instagram und Co.

23. Oktober 2022 11:00 bis 15:30


In diesem Workshop geht es darum, Tweets, Instagram-Posts und andere Social-Media-Texte so zu formulieren, dass sie in der Informationsflut herausstechen und für Nutzer:innen unterhaltsam sind. Das bedeutet: so kurz wie möglich, so lang wie nötig. Der Fokus wird dabei auf politischem Content liegen. Teilnehmer:innen erarbeiten in praktischen Übungen selbst Beispiele, die dann gemeinsam auf Herz und Nieren geprüft werden. Ihr werdet sehen: kurzes, knackiges Formulieren ist nicht erst seit dem Internetzeitalter ein wichtiger Skill – und er bringt euch nicht nur auf Twitter weiter, sondern überall, wo mit Sprache gearbeitet wird.

Teilnahmevoraussetzungen
Interesse und im besten Fall Faszination für Sprache und das geschriebene Wort. Bereitschaft, selbst Erarbeitetes zu präsentieren und wohlwollende Kritik anzunehmen. Und eine gute Prise Neugier auf die Chancen, die für uns als Linke in Social Media stecken.

Lernziele

  • Prägnant formulieren können
  • Potentiale von Social Media realistisch einschätzen
  • Sprachliche Anforderungen verschiedener Plattformen unterscheiden können

Dozent*in
Özge Inan