#LIMA20 | 20.03.2020

 

Bildbearbeitung mit GIMP (ausgebucht)

20.03.2020 | 10:00-17:00 Uhr | FMP1 | Mirco Kolarczik

GIMP ist das führende Bildbearbeitungs- und Grafikprogramm im Bereich der lizenz- und kostenfreien Software. Von einem internationalen Entwicklerteam wird es immer weiter perfektioniert und seine aktuelle Version ist inzwischen so ausgereift, dass es in allen wichtigen Bildbearbeitungsaufgaben mit dem kommerziellen Adobe Photoshop konkurrieren kann. Weiterlesen

Der digitale Werkzeugkasten für (freie) Medienakteure (ausgebucht)

20.03.2020 | 10:00-17:00 Uhr | FMP1 | Henry Steinhau

(Freie) MedienakteurInnen brauchen effiziente Werkzeuge. Um sich selbst zu organisieren. Um stets flexibel und mobil arbeiten zu können beim Recherchieren und Texten. Dabei helfen Apps und Programme, mit denen man seinen digitalen Werkzeugkasten bestücken sollte. Wie aber findet man sich im Wust der Software-Tools zurecht? Weiterlesen

Die perfekte Schlagzeile (ausgebucht)

20.03.2020 | 10:00-17:00 Uhr | FMP1 | Jörg Staude

Der Text ist fertig geschrieben -eine gute, leseanreizende Überschrift will sich aber einfach nicht einstellen. Welche Wege und Methoden es gibt, einen möglichst interessanten und aufmerksamkeitserregenden Titel - ob für Print oder Online - zu finden, wird in diesem Workshop vermittelt und geübt. Weiterlesen

Empowerment mal praktisch (ausgebucht)

20.03.2020 | 10:00-17:00 Uhr | FMP1 | Svenja Arenz

Wie verstehen wir Sozialisation? Über Kommunikation und damit Narrative. Noch immer gibt es im Auftreten und in der Wahrnehmung Unterschiede bei den Geschlechtern, Klischees, Stereotype und Reduktionen, die frustrieren. Wie wir das ändern - genau darum geht es in diesem Seminar. Weiterlesen

Journalismus und Aktivismus – ein Widerspruch?

20.03.2020 | 10:00-13:00 Uhr | FMP1 | Lou Zucker und Leonie Sontheimer

"Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache - auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazu gehört.“ - Ist dieses berühmte Zitat von Hanns Joachim Friedrichs in Zeiten des Rechtsrucks überholt? Oder ist es gerade jetzt wichtig? Geht das überhaupt, sich als Journalist*in „nicht mit einer Sache gemein zu machen“ - und wenn ja, ist es erstrebenswert? Wie viel Objektivität brauchen wir und wie viel Haltung? Und wie gehen wir mit diesen Fragen in unserem journalistischen Alltag um, wenn wir selbst politisch aktiv sind? Weiterlesen

Politische Kampagnen, PR und Öffentlichkeit (ausgebucht)

20.03.2020 | 10:00-17:00 Uhr | FMP1 | Daniel Häfner

Für Aktive und Bürgerinitiativen ist der Instrumentenkasten der „professionellen“ PR meist zu groß und doch verhalten sie sich in Kampagnen intuitiv „richtig“. Das Seminar führt in Hintergründe ein und gibt Einblicke in die Kampagnenarbeit mit praktischen Methoden und Instrumenten bei der Umsetzung. Weiterlesen

Politisches Framing (ausgebucht)

20.03.2020 | 10:00-17:00 Uhr | FMP1 | Mathias Hamann

Die Zeit geht immer schneller, Informationen überfluten Menschen – aber: dank neuer Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft kann jede Person Debatten prägen, Menschen ansprechen und mit dem eigenen Standpunkt überzeugen. Wie - das zeigt dieses Seminar. Weiterlesen

Überzeugen am Flipchart (ausgebucht)

20.03.2020 | 10:00-17:00 Uhr | FMP1 | Juliane Kriese

Jeder kennt und nutzt Flipcharts. Dabei weiß jedoch kaum einer, wie man diese optisch ansprechend beschriftet und an ihnen richtig präsentiert. In diesem Tagesworkshop lernen Sie die Grundlagen der Visualisierung, wie man ein Flipchart leserlich beschriftet und die zu vermittelnden Inhalte verständlich präsentiert. Weiterlesen

Kommunikationsguerilla (ausgebucht)

20.03.2020 | 14:00-17:00 Uhr | FMP1 | Berlin Busters Social Club

Werbebotschaften oder PR-Aktionen von Konzernen, Lobbyvereinigungen oder Parteien zu verfremden, zu überspitzen oder anderweitig kreativ zu verändern – ohne dass dies dem Betrachter vielleicht auf den ersten Blick auffällt – das ist Kommunikationsguerilla. Dabei müssen es nicht unbedingt teure Hochglanz-Aktionen sein. Weiterlesen

Journalisten zwischen den Fronten: Zwei Wochen im nordsyrischen Rojava. Ein Bericht von Sebastian Bähr und Philip Malzahn (beide nd-Redakteure)

20.03.2020 | 19:00-20:30 Uhr | FMP1 | Sebastian Bähr und Philip Malzahn

Als die Journalisten und nd-Redakteure Philip Malzahn und Sebastian Bähr vor wenigen Monaten nach Nordsyrien reisten, verließen gerade viele ihrer Kollegen die Region. Die Türkei hatte kurz zuvor das als Rojava bekannte Gebiet angegriffen, die Selbstverwaltung ging dadurch ein umstrittenes Bündnis mit dem syrischen Regime ein. Die Lage galt als unsicher, gefährlich und unberechenbar, so die Einschätzung vieler ausländischer Journalisten und NGO-Mitarbeiter. Bähr und Malzahn verbrachten mehr als zwei Wochen in Nordsyrien, in dem trotz des jahrelangen Konflikts viele Menschen eine gesellschaftliche Alternative aufbauen wollen. Weiterlesen